Leitungsgremium

Dr. Juliane Lutz–Tittel | j.lutz-Tittel@arcor.de
Dr. Gerhard Pfister | pfistergerhard@aol.com
Carola Riedner | carolariedner@aol.com
Ruth Krafft | ruth@krafftwerk.de
Dr. Peter Spaich | p.spaich@gmx.de

Leitungsgremium
Leitungsgremium

Frau Dr. Lutz-Tittel und Frau Dr. Carola Riedner haben am Fernlehrgang für Fachwissen für Hospizvorstände der Hospizakademie Nürnberg  2014 teilgenommen, dies mit großem Erfolg abgeschlossen und ein Zertifikat „Fachwissen für Hospizvorstände“ erhalten

Koordinatorin M. Heinz, M.Sc.

Michaela Heinz
Koordinatorin M. Heinz

Die Koordinatorin Frau Michaela Heinz ist Krankenschwester mit Erfahrung in der Intensiv- und Anästhesiepflege, Pflegefachkraft für Palliative Care, Auditorin FQA (Fachstelle für Pflege- und Behinderteneinrichtungen – Qualitätsentwicklung und Aufsicht; ehemals Heimaufsicht) und Assistentin Sozialmedizin im Gesundheitsdienst.

Sie ist hauptberuflich beim ambulanten Hospizdienst beschäftigt.

Aufgrund ihres beruflichen Werdegangs sind ihr Ängste, Nöte und Wünsche von alten Menschen, Behinderten, Schwerstkranken, Sterbenden und deren Angehörigen vertraut.

Koordinatorin M. Jettenberger

Marion Jettenberger
Koordinatorin
M. Jettenberger

Frau Marion Jettenberger ist staatl. anerk. Heilerziehungspflegerin, klinische Kunsttherapeutin, Heilpraktikerin (Psychotherapie), Palliativfachkraft (Psychosozial § 39 a) und Trauerbegleiterin.

Sie ist hauptberuflich beim ambulanten Hospizdienst als Koordinatorin beschäftigt. Nebenberuflich ist Jettenberger Referentin und Autorin, u.a. für die Themen Demenz, Sterbe-, und Trauerbegleitung.

Aufgrund ihres persönlichen und beruflichen Werdegangs liegt Ihr die Begleitung von Schwerstkranken, Sterbenden und deren Angehörigen, sowie deren ehrenamtliche Hospizbegleiter, sehr am Herzen.

Erstgespräch

Das Erstgespräch ist für beide Seiten wichtig um zu erfahren, welche Bedürfnisse und Erwartungen an den Hospizdienst bestehen.

Es werden Fragen gestellt:

  • > Wie erleben Sie ihre momentane Situation? (z. B chronischer/akuter Schmerz?)
  • > Was beschäftigt Sie derzeit am meisten? (z. B. Schmerzbewältigung)
  • > Wie gehen Sie damit um?
  • > Was heißt das für den konkreten Alltag? (z.B. mit dem Schmerz zu leben?)
  • > Was bedeutet dies für Ihre Angehörigen?
  • > Wie können wir Ihnen am besten helfen?

Kontaktdaten:

Adresse: Ammerseestr. 15; 82131 Gauting
E-Mail: heinz@christuskirche-gauting.de
Mobilnummer: 0176/80221943

WIR SIND MITGLIED IM BAYERISCHEN HOSPIZ- UND PALLIATIVVERBAND